Unterschied zwischen Fliehkraftkupplung und Fliehkraftbremse

Fliehkraftkupplungen und Fliehkraftbremsen

Kennen Sie den Unterschied zwischen einer Fliehkraftbremse und einer Fliehkraftbremse?

 

Eine Fliehkraftkupplung und eine Fliehkraftbremse sind beides spezielle Mechanismen, die auf dem Prinzip der Fliehkraft basieren, um Bewegung zu steuern.

Die Fliehkraftkupplung wird verwendet, um die Drehzahl zwischen zwei rotierenden Teilen zu synchronisieren. Sie wird häufig in Maschinen wie Rüttelplatten, Holzhäckslern oder Go-Karts verwendet. Bei steigender Drehzahl werden die Kupplungselemente durch die Fliehkraft auseinandergedrückt, was zu einem Kraftschluss und somit zu einer Übertragung der Drehbewegung führt. Das Gehäuse der Fliehkraftkupplung kann dabei als Riemenscheibe ausgeführt werden oder mit einem Ritzel für einen Kettentrieb oder auch in Kombination mit einer Wellenkupplung.

Fliehkraftkupplungen Amsbeck Maschinentechnik
Wie funktioniert eine Fliehkraftbremse

Im Gegensatz dazu wird die Fliehkraftbremse verwendet, um die Drehbewegung eines rotierenden Teils zu verlangsamen. Dies passiert, wenn sich die Drehzahl des rotierenden Teils erhöht und die Fliehkraft die Bremse aktiviert, indem sie die Bremsbacken auseinanderdrückt, was zu einer Reibung und somit zu einer Reduzierung der Drehgeschwindigkeit führt. Bei einer Fliehkraftbremse ist das Gehäuse fixiert und dreht sich nicht mit.


Zusammenfassend kann man sagen, dass die Fliehkraftkupplung dazu dient, die Drehbewegung zu übertragen, während die

Fliehkraftbremse dazu dient, die Drehbewegung zu verlangsamen.


Sie wollen mehr zu dem Thema erfahren?

Wir produzieren Fliehkraftkupplungen und Fliehkraftbremsen seit 1982 für verschiedenste Anwendungen.

Sprechen Sie uns gerne an.