No load starting with the

Centrifugal clutches

Fliehkraftkupplung Explosionszeichnung Centrifugal Clutch exploded drawing

Fliehkraftkupplung in Drehbackenausführung

Product characteristics of the centrifugal clutches

Sie benötigen eine Fliehkraftkupplung für Ihre Anwendung? Wir bei Amsbeck produzieren seit 1982 Fliehkraftkupplungen und Fliehkraftbremsen. Nachfolgend finden Sie einen Überblick über Funktion undVorteile der Amsbeck Fliehkraftkupplungen:

Centrifugal clutches operate as a soft start clutch or no-load starting clutch. In this way, the motor can be started without load or operated in no-load operation. This characteristic of centrifugal clutches is used effectively for drives that require a high starting torque.


Dadurch wird es möglich, einen Motor zu wählen, der auf die normale Arbeitsgeschwindigkeit und nicht auf das hohe Anlaufdrehmoment zugeschnitten ist. Hieraus resultiert ein kleiner und kostengünstiger Motor.


Funktionsprinzip der Fliehkraftkupplung

Sobald die Gewichtselemente der Fliehkraftkupplung in Rotation versetzt werden, erfahren diese eine radiale Kraftkomponente, welche sie nach außen beschleunigt. Dies Kraft der Fliehgewichte wird bis zur definierten Einschaltdrehzahl durch die Federkräfte kompensiert.


Bei Erreichen der Einschaltdrehzahl übersteigt die Kraft der Fliehgewichte die Rückhaltekraft der Federn und die Reibbeläge liegen im Gehäuse der Fliehkraftkupplung an. Der Drehmomentenaufbau am Gehäuse beginnt. Die Kupplung befindet sich im Schlupfbetrieb und die Anwendung wird rotatorisch auf Nenndrehzahl beschleunigt. Die Steigerung der Drehzahl führt zu quadratisch steigenden Kräften und somit zur Steigerung des Drehmomentes. Ist die Nenndrehzahl der Anwendung erreicht endet der Rutschbetrieb und das Drehmoment wird kraftschlüssig übertragen.

 

Durch Variation der Federauslegung, des Reibwerkstoffes, der Baugröße, der Anzahl paralleler Elemente und der Betriebsdrehzahl werden Einschaltdrehzahl und Drehmoment bestimmt und auf den jeweiligen Einsatzfall angepasst.



Fliehkraftkupplung Explosionszeichnung Centrifugal Clutch exploded drawing 2

Centrifugal clutch with free flyweights


Engaging of centrifugal clutches


Grundsätzlich richtet sich die Einschaltdrehzahl nach der Betriebsdrehzahl des Antriebs und der zu übertragenden Leistung. Da die Leistung einer Fliehkraftkupplung mit steigender Drehzahl quadratisch zunimmt ist eine Mindest-Betriebsdrehzahl des Antriebssystems notwendig.


Die Einschaltdrehzahl einer Fliehkraftkupplung beschreibt die Drehzahl bei der die Masse der Fliehgewichte, durch die auf sie wirkenden Fliehkräfte, die Rückhaltekraft der Federn überwindet. Durch Wahl unterschiedlich starker Federn, welche die Fliehgewichte unterschiedlich lang zurückhalten, kann die Einschaltdrehzahl variiert werden. Durch die Auswahl der richtigen Federn lässt sich die Fliehkraftkupplung optimal auf die Anforderungen der Anwendung einstellen.


Unter Anwendung unserer langjährigen Erfahrung wird dabei die Einschaltschaltdrehzahl so festgelegt, dass bei Betriebsdrehzahl ein höheres Drehmoment als nötig erreicht wird. Hierdurch ist gewährleistet, dass die Kupplung selbst bei kurzzeitigem Drehzahlabfall vor Durchrutschen geschütz wird.


Wärme bei Fliehkraftkupplungen

Reibung erzeugt Wärme, so wandelt eine Fliehkraftkupplung die Reibarbeit während der Schlupfphase komplett in Wärme um, daher ist es extrem wichtig die Schlupfzeit, in der die Kupplung schleift, so kurz wie möglich zu halten. Die von Amsbeck verwendeten, organischen Reibbeläge nehmen einen sehr geringen Teil der Wärme auf. Nahezu die gesamte Wärmemenge wird vom Gehäuse und angrenzenden Teilen aufgenommen bzw. durch Wärmeleitung an

to the environment by heat conduction.


Construction Types

Es gibt viele verschiedene Arten von Fliehkraftkupplungen, wir bei Amsbeck setzen vorwiegend zwei Typen ein, die sich in der Praxis bereits über viele Jahre bewährt haben

  • Centrifugal clutch with free flyweights
  • und Fliehkraftkupplung in Drehbackenausführung

In der Amsbeck Grundausführung werden die Fliehelemente auf der hub über ein „Schwalbenschwanzprofil“ geführt, das es ermöglicht, das Drehmoment unabhängig von der Drehrichtung zu übertragen.


Aufgrund der Drehmomentabstützung auf der Schwalbenschwanzführung ergibt sich ein Servofaktor, welcher vom Winkel dieser Führung abhängig ist und den Wert des zu übertragenden Drehmoments erhöht.


At the Drehbackenausführung werden die Fliehelemente einseitig über einen Stift in einem Drehpunkt spielarm geführt. Die massive Träger­platte der Stifte erhöht die Dämpfungseigenschaften der Kupplung und in Verbindung mit der Lagerung der Fliehgewichte wird ein vibrationsarmer und geräuscharmer Lauf gewährleistet. Durch die Selbstverstärkung, analog zu einer duplex Trommelbremse, werden in einer Drehrichtung sehr hohe Drehmomente erreicht. In der entgegengesetzten Drehrichtung erfolgt keine Selbstverstärkung. Infolgedessen sinkt die Drehmoment-kapazität auf ca. 50 %.


Ganz gleich welche Ausführung die passende für Ihre Anwendung ist und welchen Motor Sie verwenden, unsere Kupplungen werden individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Ob Ihre Motorwelle mit Paßfederverbindung oder als Konus ausgeführt ist, wir passen die Kupplung so an, dass sie optimal auf Ihren Motor passt.

Areas of use for centrifugal clutches


Centrifugal clutches are used in the following areas:


In Baumaschinen, Transportkühlgeräte, Kehrmaschinen, Mähmaschinen, Motorsägen, Notstromaggregaten, Pumpenantrieben, Rasenmäher, Ventilatoren, Kart-Rennsport, Baumstumpffräsen, Abseilgeräte, Wasser- und Windkraftanlagen.


Möchten Sie prüfen, ob das Prinzip der Fliehkraftkupplung für Ihre Anwendung geeignet ist? Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch, per Kontaktformular oder E-Mail. Our team will be happy to coordinate the technical design with you.